Überblick

Schlachtung
tragender Rinder

Wildgänse -
Anstechen der Eier

Hundebox

Botox und Tierleid

Katzenschutzverordnung

Anketten von Rindern

Winterlammung

Rituelles Schächten

Pferde in Festzügen

Tierheime

Gefährliche Hunde

Maulkorb-Gewöhnung

Katzenfelle

Streunende Katzen

Tierquälerische Produkte

Igeltod im Martinsfeuer

Himmelsstrahler

Taubenregulierung

Straußenhaltung

Frischlingsfallen

Rehkitze

Rabenvögel

Wasserschildkröten

Angelzirkus


Tierquälerische Produkte

Zulässigerweise wird auch in Rheinland-Pfalz Kleintierzubehör verkauft, dessen Verwendung geeignet ist, Tieren Schäden oder Leiden zuzufügen. Rundkäfige für Vögel, die den Aktionsradius der Tiere einschränken und die Orientierung erschwerden, Mini-Terrarien für Wasserschildkröten oder die sogenannte Hamsterkugel, ein gefährliches und stresserzeugendes Spielzeug, sind nur wenige Beispiele.

Das bekannte Goldfischglas ist zur Haltung von Fischen völlig ungeeignet.
 

Der Zentralverband Zoologischer Fachgeschäfte hat eine "Negativliste" für die angeschlossenen Betriebe vorgelegt.

Ein Verbot der tierschutzwidrigen Produkte, zu denen übrigens auch bestimmte Schädlingsbekämpfungsmittel wie zum Beispiel Klebefallen für Nager gehören, scheiterte bisher an verfassungsrechtlichen Bedenken.

Umso wichtiger der Appell an die Verbraucher: Hände weg von solchen Erzeugnissen, mit denen man nicht nur Tiere quält, sondern sich selbst strafbar machen kann.

Verantwortlich i.S.d. Pressegesetzes: Dr. Christiane Baumgartl-Simons (Ansprechpartnerin)
Für die Inhalte verlinkter Websites wird keine Verantwortung übernommen.
Layout und Design: Copyright 2000-2013 copernico.de - Internetlösungen