Überblick

Schlachtung
tragender Rinder

Wildgänse -
Anstechen der Eier

Hundebox

Botox und Tierleid

Katzenschutzverordnung

Anketten von Rindern

Winterlammung

Rituelles Schächten

Pferde in Festzügen

Tierheime

Gefährliche Hunde

Maulkorb-Gewöhnung

Katzenfelle

Streunende Katzen

Tierquälerische Produkte

Igeltod im Martinsfeuer

Himmelsstrahler

Taubenregulierung

Straußenhaltung

Frischlingsfallen

Rehkitze

Rabenvögel

Wasserschildkröten

Angelzirkus


Pferde in Karnevalszügen

Der Tierschutzbeirat widersprach der mitunter geäußerten Auffassung, wonach die Verabreichung von Beruhigungsmitteln an Pferde, die in Karnevalszügen eingesetzt werden, unproblematisch sei. Der Bericht wies darauf hin, dass die Beruhigungsspritze auch unerwünschte Nebenwirkungen haben könne, z.B. Koliken und Kreislaufprobleme.

Davon abgesehen seien ruhiggestellte Pferde eine Gefahr für den Menschen, da sie schon bei leichter Überdosierung dazu neigen, sich anzulehnen, zu straucheln oder gar zu stürzen.

Ohnehin sei es besser, auf Pferde im Karnevalszug ganz zu verzichten, da der stundenlange Trubel auch am ruhigsten Pferd nicht spurlos vorbeigeht.

Verantwortlich i.S.d. Pressegesetzes: Dr. Christiane Baumgartl-Simons (Ansprechpartnerin)
Für die Inhalte verlinkter Websites wird keine Verantwortung übernommen.
Layout und Design: Copyright 2000-2013 copernico.de - Internetlösungen